Globales Musizieren auf YouTube

Man möchte meinen, die elektronische Musik bringt das erste große globale Musizieren zustande. Aber der gemeinsame Nenner scheinen dann doch die handgemachten Töne zu sein. Youtube ruft zusammen mit dem London Symphonic Orchestra unter Leitung von Dirigent und Komponist Tan Dun dazu auf, sich auf den Hintern zu setzen und zu üben, um Teil des ersten YTSO (YouTube Symphony Orchestra) zu werden.

Eingeladen ist jeder, der es sich zutraut, seinen Part in dem extra für den Anlass komponierten Stück von Tan Dun (Crouching Tiger, Hidden Dragon) zu spielen und am Ende auch live, zusammen mit dem ganzen YouTube Sinfonieorchester, am 15. April 2009 in der Carnegie Hall in New York City zu spielen (Anreise und Unterkunft inklusive). Das Vorspiel zur Bewerbung funktioniert per Video über YouTube. Also üben, üben, üben, aufnehmen, hochladen, und warten, bis die Jury und die YouTube-User sich entschieden haben.

YouTube kann es nur gut tun, den Dilletantenanteil unter den Videos zu verringern. Das Crowdsourcing-TV könnte so langsam etwas wie wertvolle Vorbildfunktionen übermitteln und in die ernste Kultur einschlagen. Könnte? Es passiert ja schon.

(via Myoon)