Monthly Archives: Juni 2010

„I hate america and america hates me“ – Stefan Nikolaev in der Galerie Traversee

Img_0441Img_0440Img_0439Img_0438Img_0437Img_0436Img_0433Img_0431Img_0430Img_0428Img_0427Img_0425

Stefan Nikolaev kommt aus Sofia und lebt zur Zeit in Paris. Seine Arbeiten sind massiv, in jedem Sinne. Die Totenköpfe aus Porzellan haben einen 18 Karat Blattgoldüberzug, der riesige Ring aus Aluminium wiegt 50 Kilo und kostet 10.000 Euro. Nikolaev stellt mittlerweile in New York, London und Istanbul aus. Kein Wunder, denn er hat mit seinen Skulpturen einen Nerv getroffen, der in den Metropolen weit offen liegt: Womit schmücke ich mich heute? Wie betone ich meine Geldader? Welchen Wert hat das? Stefan kann genau das beantworten und stillt auch unseren Hunger nach Neuem. Die Schwere der Exponate erleichtert er mit seinem Humor, der keine Grenzen kennt. Und mit einer sympathischen Verschlagenheit, die einen gerne zum Komplizen macht. 

Bis zum 21. Juli 2010 in der Galerie Traversee, München