Monthly Archives: April 2013

Politik für Desinteressierte. Jung & Naiv befragt Markus Beckedahl zu Netzneutralität und Datendrosselung

Tilo Jung fragt nach wie das sonst nur die Sendung mit der Maus kann. Nur ist sein Publikum schon fast erwachsen und möchte zwischen Facebook-Statusmeldung und Whatsapp auch noch verstehen, wie Politik und Wirtschaft heute tickt. Zuletzt durfte Markus Beckedahl von Netzpolitik.org erklären, was Netzneutralität genau bedeutet und was es mit der Telekom-Datendrosselung auf sich hat:

Weitere Gespräche – immer „ungeschnitten, unbearbeitet und uninformiert“ – gibt es bereits zu den Themen Bankenrettung, Syrien, Eurobonds und Chemische Waffen. Sollte man seinen großen Kindern unbedingt ins Postfach legen.

Entführungsopfer aus Boston erzählt seine Geschichte

Boston Police

Pic: Boston Police

Danny, 26 Jahre alt, chinesischer Herkunft und Besitzer eines kleinen Startups, fährt mit seinem neuen Mercedes an den Straßenrand der Brighton Avenue in Boston, um seinem Bekannten eine Textnachricht zu schreiben. Hinter Dannys Wagen hält auf einmal mit quietschenden Reifen ein alter Sedan, ein Mann in dunkler Kleidung steigt aus und nähert sich der Beifahrertüre des Mercedes.

Continue reading

Mysteriöse Todesfälle bei AskReddit

POEtry-edgar-allan-poe-33126755-900-1042

Nicht wenige Beiträge auf Reddit.com sind alleine schon wegen der Kommentare lesenswert. Es gibt hier eine ausgeprägtere Etikette und uninteressante oder störende Beiträge werden nach kurzer Zeit schon gar nicht mehr prominent angezeigt. Was übrig bleibt sind Kommentarbäume, die man Ast für Ast erforschen kann und nicht so selten auf Dinge stößt, von denen man bis dato noch nichts wusste. In der Rubrik „AskReddit“ stellte vor ein paar Tagen jemand die Frage „What is the most suspicous death of all time?„. Und das habe ich dort gelernt:

Continue reading

Hollywood-Filmplakate für Wanderkinos in Ghana

In den 80er Jahren entstanden mit dem Siegeszug des Video-Formats in Ghana (Westafrika) kleine Filmverleihe. Hauptabnehmer waren „mobile Kinos“, deren Betreiber mit einem Fernseher, einem Videorecorder und einem kleinen tragbaren Stromgenerator von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf zogen und die damals angesagten Filme aufführten. Da sie ganz ohne das Hollywood-Werbematerial auskommen mussten, engagierten sie Künstler, die eigene Plakatmotive entwarfen, und das sogar in Öl und auf Leinwand!

300

Continue reading

Who will kill Bambi? Edward Tudor Poles Cameo-Auftritt in Game Of Thrones

edward-tudor-pole-got

„I would kill Bambi!“

Gestern Abend nach längerer Pause wieder in die 2. Staffel von „Game Of Thrones“ eingestiegen. Im ersten Drittel der fünften Episode („The Ghost of Harrenhal„) spaziert Tyrion Lannister zusammen mit seiner Leibwache Bronn durch die belebten Gassen von King’s Landing (Drehort: Dubrovnik). Auf einer Treppe an der Stadtmauer steht ein Agitator, der Reden gegen den jungen König Joffrey und dessen Mutter Cersei schwingt. Noch bevor die Kamera sein Gesicht deutlich zeigt, bin ich mir sicher: Das ist Edward Tudor Pole, den ich in der Woche zuvor noch im Vorprogramm zu den Stiff Little Fingers im Münchner Feierwerk auf der Bühne gesehen und im Anschluss am Tourbus noch kurz gesprochen hatte.

Continue reading

Track aus der Schublade: Meet The King

Die Herren Weissglut, anno 1999

Die Herren Weissglut, anno 1999

Ich werde versuchen, regelmäßig neue von mir produzierte Musik über das Bleikreisel-Blog zu posten. Für heute muss ein Instrumental ausreichen, dass ich 1999 als Live-Intro für Weissglut geschrieben habe. Nachdem ich im Jahr drauf die Band verlassen hatte, gab es danach nie einen Rahmen, in dem ich es veröffentlichen konnte. Wahrscheinlich ist es hier am besten aufgehoben. Sobald Youtube und die GEMA sich einigen, kann ich auch mal einige Weissglut-Songs dort posten, momentan macht das wenig Sinn.

Download ist aktiviert