Monthly Archives: Juni 2013

„Watch out for your ears!“

jimi-hendrix2
Am 1. Juni 1967 veröffentlichten The Beatles „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“, vielleicht DIE Schallplatte überhaupt. Artwork, Songs und das ganze Konzept stellten alles Bisherige in den Schatten der Fab Four. Der 1. Juni war ein Freitag, und schon am Sonntag drauf spielte Jimi Hendrix den Titelsong live bei einem Konzert im Saville Theatre.

Continue reading

„Selbst dran schuld“ ist keine Position

Die 19-jährige Femen-Aktivistin Josephine Witt wurde nach einem Oben-ohne-Protest in Tunis Ende Mai verhaftet und zusammen mit zwei französischen Mitstreiterinnen zu einer Haftstrafe von vier Monaten verurteilt. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning berichtete nach einem Besuch im Gefängnis SPIEGEL ONLINE über die Haftbedingungen. Josephine Witt teilt sich demnach mit 29 anderen Frauen eine Zelle.

Das ist mehr oder weniger das, was man als Spon-Leser heute Vormittag zum Frühstück aufgetischt bekommt, und damit man auch seinen Spaß dran hat läuft das Ganze unter der Überschrift „Damit hat sie nicht gerechnet“. Journalisten und Verleger wissen um die Schwächen der Deutschen und wann die Leser sich nicht zurück halten können mit Kommentaren zum Thema. Neben Benzinpreiserhöhungen gehören dazu natürlich Fußballergebnisse und als dritte Sportart: Häme. Und wenn wir auch sonst so friedlich geworden sind in den letzten 60 Jahren, so lassen wir uns zwei Harte Sprüche nicht nehmen: „Stell Dich nicht so an“ und „Selbst dran schuld“.

Continue reading

Unlocking the Truth – Do what you do best!

Als wenn der Bandname an sich nicht schon gut genug wäre! Unlocking the Truth sind zwei elfjährige Jungs aus Brooklyn NY, einem vom Hip Hop regierten Stadtviertel, die ihren eigenen Weg gehen. Malcolm Brickhouse und Jarad Dawkins spielen Metal, und das nicht nur heimlich im Keller, sondern auch auf der Straße. Der Regisseur Luke Meyer hat über die beiden einen kurzen Film gedreht:

Wissenschaftler auf Geldscheinen

darwin12

Mit der Einführung des Euro sind sie auch hier verschwunden, die klugen und feingeistigen Leute auf den Geldscheinen. Auf unseren aktuellen Banknoten sieht man nur Gebäude, die es gar nicht wirklich gibt, wohl um keiner Euro-Nation ein Symbol eines anderen Landes aufzudrängen. Dabei waren die Mediziner, Philosophen, Physiker und Mathematiker doch keine schlechte Wahl, denn ob Franzose, Grieche oder Deutscher, sie haben zum Wohle der Menschheit geforscht, und die sollte sie tunlichst in guter Erinnerung behalten.

Continue reading

Enik: Everything Must Pass

881enik

Für den kürzlich erschienenen Film „Fünf Jahre Leben“ (Regie: Stefan Schaller) über das unglaubliche Schicksal von Murat Kurnaz, der unter der damaligen SPD-Regierung als ein in Deutschland geborener und hier aufgewachsener türkischer Staatsbürger von 2002 bis 2006 ohne Anklage in Guantanamo festgehalten wurde, hat der gute Enik eine ganz besondere Filmmusik komponiert.

Continue reading

Lauren DiCioccio bestickt Zeitungsfotos und macht so News zu Nostalgie

Wer mit Nadel und Faden umgehen kann, der kann sich auch mal einen Knopf annähen. Aber nur Nützliches macht die Welt auch nicht schöner. Also verwendet die in Kalifornien ansässige Künstlerin Lauren DiCioccio Nadel, Faden und Baumwollmusselin um Zeitungen zu „mumifizeren“.

Lauren-DiCioccio_3

Hand-embroidery on cotton muslin upholstered around the May 20, 2008
edition of The New York Times
12.5 x 11.25
(Michael Bloomberg)

Continue reading