Ein Spiel namens Lukka oder Es muss nicht immer Backgammon sein

Ein Sommerurlaub in der südlichen Türkei, eine Strandbar, etwas Langeweile nach dem Mittagssnack und ein Schachbrett ohne Schachfiguren. Das reicht schon aus, um sich ein Spiel auszudenken. Statt der Schachfiguren haben wir die Backgammon-Spielsteine und die Würfel genommen und die Steine einfach mal wie Schachbauern aufgestellt. Der Rest kam von selbst. Hier unsere Spielanleitung, die wir so einfach wie möglich gehalten haben.

Der Name des Spiels: Lukka. Weil der türkische Strand ein lykischer war und diese Gegend auf einer in Hattusa gefundenen Bronzetafel die „Lukka-Länder“ genannt wurden.

Was wird gebraucht?

  • ein Schachbrett (Rückseite des Backgammon-Spiels)
  • 15 weiße und 15 schwarze Spielsteine, dazu 2 Würfel (Backgammon-Ausstattung)
  • Jeder Spieler bekommt einen Würfel

Lukka Startaufstellung

Aufstellung:

Steine in den ersten beiden Reihen Deiner Spielseite aufbauen, ein Feld nach Wahl bleibt frei.

Ziel des Spiels:

Versuche, dem Gegner so viele Steine wir möglich durch Zweikämpfe abzunehmen (gibt am meisten Punkte) und gleichzeitig so viele eigene Steine wie möglich auf die andere Seite zu retten (weniger Punkte aber beendet das Spiel).

Das Spiel ist beendet, sobald der erste Spieler keine Steine mehr auf dem Spielfeld hat. Wer gewonnen hat, entscheidet anschließend die Punkteauswertung.

So wird gespielt:

Würfle mit einem Würfel und führe Deinen Zug je nach Würfelergebnis aus:

1 = Überraschungsangriff oder Ausweichmanöver

Du musst mit einem Stein ein Feld schräg nach vorne ziehen. Auf diese Weise kannst du einen gegnerischen Stein ohne Zweikampf schlagen und vom Feld nehmen. Sammle die gegnerischen Steine, die Du geschlagen hast. Sie zählen später für die Auswertung. Du kannst auch einfach schräg auf ein freies Feld ziehen.

Lukka Angriff

Rote Pfeile: Weiß hat eine 1 gewürfelt und schlägt Schwarz schräg nach vorne. Blauer Pfeil: Schwarz hat eine 6 gewürfelt und greift Weiß mit einem Zweikampf an, wobei die höhere Zahl gewinnt.

2 bis 4 = Zug nach vorne

Ziehe mit einem Stein so viele Felder gerade nach vorne wie die Würfelaugen es anzeigen. Du kannst nur so weit ziehen, bis ein anderer Stein (eigener oder gegnersicher) Dir im Weg steht und Deinen Zug beendet. Die restlichen Zugpunkte verfallen dann. Gelangst Du mit dem Zug auf die letzte gegnerische Reihe, nimm Deinen Stein aus dem Spiel. Diese „geretteten“ eigenen Steine zählen später für die Auswertung.

6 = Zweikampf

Falls möglich greifst Du mit einem Stein Deiner Wahl einen gegnerischen Stein an, der sich direkt auf einem Feld vor Deinem Stein befindet. Beide Spieler würfeln gleichzeitig, Der Spieler mit der höheren Punktzahl gewinnt, nimmt den gegnerischen Stein aus dem Spiel (wird später in der Auswertung gezählt) und zieht mit dem Stein auf das Feld des gegnerischen Steines. Bei gleicher Punktzahl hat der Gegner den Angriff abgewehrt. Gibt es keine Möglichkeit für einen Zweikampf, kannst Du einen Stein Deiner Wahl auch wie bei 2-5 nach vorne ziehen. Ist auch das nicht möglich, verfallen die Würfelpunkte.

Ende des Spiels:

Das Spiel ist beendet, sobald der erste Spieler keine Steine mehr auf dem Spielfeld hat.

Alle Steine des Gegners, die sich noch auf dem Spielfeld befinden, nimmt er aus dem Spiel, sie gelten als von ihm geschlagen und fließen dementsprechend in die Punkteauswertung. (diese Regel muss sich noch bewähren, bin mir nicht sicher ob die taugt, dadurch kann man aber das Ruder am Ende noch rumreißen)

Auswertung:

Der Spieler, der zuerst alle seine übergebliebenen Steine auf die gegnerische Seite gerettet hat, erhält 5 Punkte. Genauso erhält der Spieler 5 Punkte, der dem Gegner den letzten Stein durch Zweikampf oder Überraschungsangriff weggenommen hat.

Jeder geschlagene Stein des Gegners zählt 5 Punkte

Jeder eigene auf die andere Seite gerettete Stein zählt 2 Punkte

Wer am Ende die meisten Punkte zählt hat gewonnen.

Lukka Auswertung

Es gibt schon die erste Regelergänzung, die ich aber noch selbst ausprobieren muss:
Bei einer 5 kann man statt anzugreifen über einen gegnerischen Stein springen, der vor einem liegt. Ich hab es noch nicht ausprobiert, aber es macht Sinn, wenn man auf Teufel komm raus keine 6 würfelt. Natürlich ist damit der Zweikampf hinfällig, was auf die Punkte geht.

Von hier aus werfe ich das Spiel in die Runde mit der Bitte um Verbesserung, wo nötig.