Monthly Archives: September 2013

Happy Birthday, unsterblicher F. Scott Fitzgerald!

Heute auf brainpickings.org entdeckt: F. Scott Fitzgerald liest John Masefields Gedicht “On Growing Old” (1919). An seinem 117. Geburtstag einfach mal der Stimme dieses klugen Mannes zuhören (nach dem Gegrunze und Geflenne der letzten Tage) und merken, dass Worte auch Gewicht haben können.

Continue reading

3000 Bilder, um den Motor wieder richtig zusammenzusetzen

Einen kompletten Motorblock in alle seine Einzelteile zerlegen, säubern und anschließen wieder zusammenschrauben, das hört sich nach viel Arbeit und Dreck an. Aber auch für das Gedächtnis ist das eine echte Herausforderung. Wie sinnvoll ein Smartphone mit Kamera dabei als Stütze ist, weiß jeder, der auch nur mal einen neuen Lichtschalter angebracht hat. Youtube-User nothinghereok hatte bei einem bei ebay ersteigerten und zerlegten Motor nach 11 Monaten immerhin 3000 Bilder zusammen. Die hat er dann einfach zu einem Film zusammengefügt und mit Musik von Edward Grieg unterlegt. Für diese Art Trickästhetik habe ich viel übrig. Fehlt nur noch, dass Pan Tau durchs Bild stakst. Am Ende ist nicht alles so wie es hätte sein sollen, aber damit muss der Bastler leben.

„… jetzt mal mit der Sprache rausrücken“

Das TV-Duell der Kanzlerkandidaten wurde ja gestern in aller Form von jeder Zeitung und jedem Online-Dienst bereits komplett abgefrühstückt. Das ist gut so, denn auf diese Weise gerät es in den nächsten Tagen in Vergessenheit. Wichtig war den meisten Kommentatoren auch nur, dass Steinbrück gar nicht mal so schlecht ausgesehen hat, was ihn irgendwie gleich zum Gewinner macht. Die anderen freuten sich über die Deutschland-Kette. Geschenkt. In den letzten Monaten hat sich Frau Merkel kein einziges Mal aus der Fassung bringen lassen, als es hieß, sie habe ihre Pflichten verletzt und es zugelassen, dass wir ausspioniert werden. Das hat sie ausgesessen. Und den CDU-Umfragewerten hat es nichts gemacht. Als es dann beim TV-Duell um NSA und Datenschutz ging, habe ich genau hingehört, denn das lohnt sich bei Frau Merkel eigentlich immer. Manche Dinge meint sie tatsächlich so wie sie sie sagt, auch wenn es klingt, als wolle sie sich wieder aus irgendwas rauswinden.

Continue reading